fotolia 134209673 Newsletter

E-Mail-Marketing in der Praxis

Voraussetzungen für professionelles E-Mail-Marketing

Empfänger und Empfängerinnen

  • die schriftlich kundgetan haben, dass sie den Newsletter empfangen wollen
  • die gut sortiert sind in Interessens- und Nutzengruppen
  • von denen wir fehlerfreie Daten haben

Inhalte

  • die für die Empfänger interessant und relevant sind
  • Fotos und Grafiken, die ganz klar vermitteln, worum es geht
  • Responsive Darstellung, die am Mobiltelefon (I-Phone, Smartphone,…) am Tablet und am Desktop-Rechner gut lesbar ist
  • Impressum, um den gesetzlichen Vorgaben zu entsprechen

Auswertung

  • Wer hat den Newsletter geöffnet?
  • Welche Links hat er/sie geklickt?
  • Was hat sich danach auf der Website getan?

Ergebnisse

  • Gab es in den 5 Tagen nach dem Versand besonders viele Kaufabschlüsse oder besonders viele Buchungen?
  • Daraus kann der Newsletter-Versender ableiten, wie sein Angebot weiter entwickelt werden soll
    (wovon mehr, wovon weniger oder ganz weg)
  • Der Versender hat sich bei den Kunden in Erinnerung gerufen!

Umsetzung

1.   Wir klären das Angebot des Versenders und Nutzen für seine Kunden

2.   Wir legen die Ziele des E-Mail-Marketings fest

  • Verkauf
  • Anfragen
  • Weiterempfehlung
  • mehr Zugriffe auf die Website

3.   Wir legen Empfänger(gruppen) fest

  • Aufbauend auf bzw. integriert in ein bestehendes Marketing-Konzept legen wir mit dem Kunden gemeinsam die Empfängergruppen fest
  • Wenn es kein Marketing-Konzept gibt, erarbeiten wir die Zielgruppen mit dem Kunden

4.   Wir erarbeiten einen Redaktionsplan

Wir erstellen mit dem Kunden gemeinsam einen Redaktionsplan

  • in Anlehnung an den Jahresablauf
  • in Abstimmung mit besonderen Angeboten und Events des Kunden
  • in Abstimmung mit Aktualisierungen auf der Website und in Social Media

5.   Wir gestalten mit dem Kunden gemeinsam den ersten Newsletters

  • Variante A) der Kunde gestaltet selbst und versendet selbst
  • Variante B) der Kunde gestaltet, wir geben Feedback und versenden
  • Variante C) der Kunde gibt Inhalt, Ziel und Zielgruppe in groben Zügen vor, wir gestalten den Newsletter und versenden ihn

6.   Wir kontrollieren, was es gebracht hat: Controlling

Schriftliche Auswertung für den Kunden: Öffnungsrate, Liste der Leser, geklickte Links und Liste derjenigen, die den Link geklickt haben. Auf Wunsch in Kombination mit Auswertung der Aktivitäten auf der Homepage und in Social Media.

 

7.   Wir überlegen uns, was wir aufgrund der Ergebnisse anders machen: Handlungsempfehlungen

 Wir empfehlen dem Kunden, wie er die Ergebnisse einsetzen könnte, um sein Angebot weiter zu entwickeln oder leiten die Ergebnisse an die Marketing-Agentur weiter.

Interessiert? Schicken Sie uns Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder rufen Sie gleich an: +43 664 244 22 52

topconsult KG

Ansicht Newsletter topconsult KG

Qualitätsgemeinschaft Besser mit Holz!

Ansicht Newsletter Besser mit Holz!

Österreichisches Freilichtmuseum Stübing

Newsletter Freilichtmuseum Stuebing

Familien-Freizeit-Park Märchenwald Steiermark

Newsletter Maerchenwald